Karl Wolfgang Barthel

 

Geboren am 9.Mai 1929 in Berlin als Sohn des Dichters
und Schriftstellers max Barthel und seiner Frau Louise, geb. Möbius. Abitur Ostern 1947 in Dresden-Blasewitz.
Studium der Anglistik in Leipzig und Berlin, der Pädagogik in Worms.

Erste Gedichtveröffentlichungen 1946.

Beruflich als Reporter, Redakteur, Lektor, Ausbildungsleiter und Bildungsreferent bis Januar 1989 in Berlin, Düsseldorf, Worms, Bad Godesberg und Leverkusen. Seit 1987 Textdichter für den Chorgesang. Bisher über tausend Anmeldungen von Liedern nach seinen Texten bei der GEMA. Auch als Lyriker hervorgetreten.

 

Literarische Veröffentlichungen:

  • In den Farben des Lebens
  • Pulsschläge
  • Kostbare Zeit
  • Augenblicke
  • Gedankensplitter in zwei Zeilen
  • Spiegelungen
  • Lebensgefühl
  • Spreu und Weizen
  • Tiki, der Osterinselforscher
  • Juckpulver
  • Kichererbsen
  • Hokuspokus
  • Elmar Gunsch liest Karl Wolfgang Barthel (CD)

Mitglied des DTV, des Deutschen Textdichter-Verbandes.

 

Biografien »»»