Johann Walter Scharf

 

Johann Walter Scharf, geb. 15.09.1932 in Darmstadt,
stammt mütterlicherseits aus einer Musikerfamilie. Als 6-jähriger
erhielt er ersten Klavierunterricht und war Sänger im Knabenchor (Sopran Solist).

Der Krieges brachte häufige Wohnungswechsel und Familien-
trennung mit sich. Nach dem Kriege konnte er den Musikunterricht wieder aufnehmen, nun auf mehreren Instrumenten: Klavier, Orgel, Posaune, Cello und entsprechende Nebeninstrumente. Auch Privat¬unterricht in Komposition, Malerei und Grafik.

1951 nach Abschluss des Realgymnasiums studierte er in Darmstadt Theater-Orchestermusik als Kapellmeister und praktischer Musiker.

1954 zweites Studium an der Hochschule für Musik in Frankfurt/Main, Kirchenmusik
(A-Studium) und Musikwissenschaft. Kompositionslehrer waren Hermann Heiß,
Bruno Stürmer und Kurt Hessenberg.

Danach vorübergehend Dozent an mehreren Musikschulen.

Seit 1970 freier Mitarbeiter im Hessischen Rundfunk als Aufnahmeleiter. Seit
dem 16. Lebensjahr praktizierender Chorleiter, heute leitet er noch vier Chöre.
Seit über 20 Jahren Kreischorleiter im Deutschen Sängerbund und lange Jahre
Bundesmusikausschussmitglied im Hessischen Sängerbund.

Kompositorische Tätigkeit: Auf den verschiedensten Gebieten, Kirchenmusik, Ballett, Theaterbühnenmusiken, Unterhaltungs- und Volksmusik, Instrumental-Arrangements
für Rundfunk, Bläsermusiken (über 300 Titel) und Chorwerke und Chorsätze
(über 1000 Titel) und speziell heitere und satirische Singspiele mit eigenen Texten
(über 100 Stücke).

 

 
Biografien »»»